(0) 3172 41488

(0) 664 3967182

office@drweissensteiner.at

Willkommen auf meiner Homepage!

   Meine Ordination ist in der Zeit von 29.5. bis 3.6.19 wegen Urlaubs geschlossen. Sie erreichen mich                   telefonisch wieder ab 4.6.19.

 

 

 

Hier finden Sie Informationen über die von mir angebotenen Behandlungen.
 
Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
>> zum Kontaktbereich

 

 Behandlungen mit PRP - Vampirifting . Lesen Sie mehr...

Behandlungen

Mesotherapie

Erfahren Sie mehr

Medizinischer Dermaroller und Dermastamp

Erfahren Sie mehr

Botulinumtoxin – Behandlung mit Botox

Erfahren Sie mehr

Aqualyx - Die Fettwegspritze

Erfahren Sie mehr

Faltenunterspritzung mit Hyaluron und Mesotherapie

Erfahren Sie mehr

Diamantmikrodermabrasion

Erfahren Sie mehr

Haarentfernung mittels Laser

Erfahren Sie mehr

Nagelpilzbehandlung mittels Laser

Erfahren Sie mehr

Laserbehandlung

Erfahren Sie mehr

PRP - Behandlung mit Eigenblut

PRP – Behandlung mit Eigenplasma 

Was ist PRP? 

PRP steht für Platelet Rich Plasma (also Blutplättchen reiches Plasma), welches Stammzellen und verschiedene Wachstumsfaktoren enthält. Diese sind für die Heilung von Wunden und verletztem Gewebe verantwortlich und fördern die Bildung neuer Blutgefäße und die Produktion von Kollagen Typ 2. Gewonnen wird es aus Eigenblut, weshalb eine Behandlung damit auch sehr gut vertragen wird. Anwendung Bei Haarausfall kann PRP erfolgreich zur Haarverdichtung eingesetzt werden. Der Lebenszyklus der Haare wird verlängert und gesünderes mit größerer Dichte und Volumen ist das Resultat. Kombiniert wird dieses Verfahren mit dem Heimroller (siehe Dermaroller) mit einer Nadellänge von 0,2 und Minoxidil – hältigem Haarwasser. Weitere Anwendung findet PRP bei der Behandlung von Falten (Vampire Lifting) , der Verbesserung der Hautstruktur, zur Beschleunigung der Wund – und Narbenheilung sowie zur Behandlung von Schwangerschaftsstreifen. 

Behandlungsablauf

Grundsätzlich ist eine Behandlung nur bei allgemeiner Gesundheit möglich, es dürfen keine offenen Wunden oder lokale Infektionen vorliegen. Auf Wunsch wird ein anästhetisches Gel auf das entsprechende Hautareal aufgetragen. Während der Einwirkzeit wird Blut aus der Vene abgenommen und zentrifugiert. Dabei werden rote Blutkörperchen , das PRP und das Plasma voneinander getrennt. Schließlich wird das PRP in den gewünschten Hautbereich mit einer sehr dünnen Nadel oder im Rahmen des Mikroneedelings eingebracht. Bei der PRP Therapie sind ca. 3-4 Behandlungen alle 4-6 Wochen angezeigt, danach ist 1x jährlich ausreichend. 

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

 Für 2-5 Tage können lokale Schwellungen bestehen und für ca. 2 Tage spürt man ein leichtes Ziehen. Selten sind kleine Hämatome und sehr selten treten Infektionen auf. Keine Behandlung erfolgt bei Allergie (gg. das Lokalanästhetikum), Autoimmunerkrankung, Leber – und Bluterkrankung. Schwangerschaft und Stillzeit sind ebenfalls kontraindiziert. Blutverdünnende Medikamente sollten vorher angesetzt werden. 

Erfolge 

Die PRP – Therapie ist eine sehr gute Alternative bei Allergie oder Ablehnung von Botox oder Hyaluron. Ein großer Vorteil besteht auch in der Kombinierbarkeit mit allen ästhetischen Behandlungen. Es gibt keine Ausfallzeiten und man ist sofort wieder gesellschaftsfähig!